Du willst wertvolle Tipps zum Thema Online-Marketing & Digitalisierung? Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein!
Logo Online-Marekting Sabine Zay

LinkedIn-Marketing: netzwerkst du noch oder verkaufst du schon?

LinkedIn-Marketing

Als Unternehmer kennst du sicherlich die Social Media Plattform LinkedIn. Möglicherweise hast du sogar ein LinkedIn-Profil für dein Business erstellt, nutzt dieses aber bisher nur zum Netzwerken – wenn überhaupt? Wenn du Produkte oder Dienstleistungen im B2B-Bereich anbietest, solltest du das dringend ändern. Gutes LinkedIn-Marketing ermöglicht es dir, mit deiner Zielgruppe in Kontakt zu treten und ihr dein Angebot schmackhaft zu machen. In diesem Artikel erkläre ich dir, worauf du bei LinkedIn-Marketing achten musst und welche Chancen die Plattform für dich bietet.

Was ist LinkedIn überhaupt?

Bevor wir darauf eingehen, wie du Marketing auf LinkedIn betreiben kannst, möchte ich dir ein paar wichtige Dinge über die Plattform erzählen. Dieses Wissen wird dir dabei helfen, abzuschätzen, ob LinkedIn-Marketing das Richtige für dich ist.

LinkedIn ist ein weltweites berufliches Netzwerk. Die Plattform dient der Vernetzung von Unternehmen und Professionals. Anders als bei TikTok, Facebook und Instagram steht dabei vor allem der Networking-Gedanke im Vordergrund. Es geht also nicht vorranging darum, Content zu teilen und eine Follower-Community aufzubauen. Unternehmen verwenden LinkedIn gerne, um potenzielle Mitarbeiter auf ihr Business aufmerksam zu machen. Professionals nutzen das LinkedIn-Netzwerk, um Praktika oder Jobs zu finden.

Wenn du dachtest, dass Networking der einzige Vorteil ist, den die Plattform zu bieten hat, möchte ich dich heute vom Gegenteil überzeugen. Denn du kannst LinkedIn als Marketing-Plattform nutzen. Auf diese Weise kannst du Neukunden gewinnen und dich als Experte positionieren.

Besonders gut funktioniert LinkedIn-Marketing im B2B-Bereich. Je nachdem, welche Produkte oder Dienstleistungen du anbietest, ist es auch im B2C-Bereich erfolgsversprechend.

Warum LinkedIn-Marketing?

Im TikTok- und Instagram-Marketing liegt der Fokus auf visuellen Inhalten, die gerne Mehrwert bieten dürfen, aber leicht zu konsumieren sind. Der Entertainment-Gedanke steht oft im Vordergrund.

Auf LinkedIn ist das ein wenig anderes. Auch in dieser App gibt es einen Algorithmus. Dieser entscheidet darüber, wie gut deine Inhalte ausgespielt werden. Auf LinkedIn kannst du ebenfalls Bild-, Video- und Textmaterial teilen.

Wo also liegt der Unterschied?

Der Unterschied liegt in den Usern. Aufgrund der berufsorientierten Ausrichtung der Plattform kannst du deine Zielgruppe dort besonders gut erreichen. Was haben LinkedIn-Nutzer gemeinsam? Privatnutzer und Unternehmensprofile hegen ein gemeinsames Interesse: Erfolg – beruflich und/oder unternehmerisch.

Unternehmen möchten ihr Wachstum fördern und qualifizierte Mitarbeiter finden. Privatpersonen möchten sich und ihre Qualifikation von der besten Seite zeigen, um ihre Karrierechancen zu erhöhen.

Genau das musst du dir vor Augen halten, wenn du über LinkedIn-Marketing nachdenkst, denn:

  • Du kannst auf LinkedIn durch deinen Expertenstatus glänzen.
  • Mit Profil und Unternehmensseite kannst du dein Branding unterstreichen.
  • Durch eine gute LinkedIn-Strategie sprichst du deine Zielgruppe (besonders im B2B-Bereich) punktgenau an.
  • Das Teilen interessanter Inhalte verschafft dir die Aufmerksamkeit deiner LinkedIn-Kontakte und Follower.
  • LinkedIn-Kampagnen steigern deine Reichweite.
  • Durch deinen Expertenstatus und Website-Links überzeugst du Interessenten von dir. 
  • All das ist auf LinkedIn ohne den „Deckmantel des Entertainments“ möglich.

Lohnt sich LinkedIn-Marketing für dich?

Du bist noch immer unsicher, ob du Marketing auf LinkedIn betreiben solltest? Die nachfolgenden Stichpunkte helfen dir dabei, herauszufinden, ob Social Media Marketing auf LinkedIn zu deinem Unternehmenserfolg beitragen könnte:

  • Du vertreibst Services / Produkte im professionellen Bereich (B2B) oder
  • deine Dienstleistungen / Produkte sprechen Jobsuchende, Berufseinsteiger oder ambitionierte Arbeitnehmer an (B2C).
  • Du möchtest Inhalte mit besonders viel Mehrwert teilen und den Fokus auf Fachliches legen.
  • Deine Zielgruppe ist genau an dieser Art von Content interessiert, möchte sich weiterbilden und/oder sehnt sich nach Erleichterung im (beruflichen) Alltag.

Kommen auch andere Social Media Plattformen für dein Marketing in Frage

Das Eine muss das Andere nicht ausschließen. Selbstverständlich ist es möglich, auf LinkedIn und auch auf anderen Plattformen Marketing zu betreiben. Online-Marketing funktioniert meist sogar besonders gut, wenn du auf einen gesunden Marketing-Mix setzt. Als Expertin für Digital Marketing führe ich mit meinen Kunden eine genaue Analyse durch, um festzustellen, welche Plattformen sich besonders gut eignen. Auf diese Kriterien solltest du dabei achten:

  • Wie alt ist deine Zielgruppe und auf welchen Plattformen konsumiert sie Inhalte?
  • Welche Art von Inhalten möchtest du erstellen?
  • Passen Social Media Plattformen besonders gut (oder überhaupt nicht) zu deinem Business und deinem Angebot?

Du möchtest auf professionelle Hilfe im Online-Marketing verzichten, aber trotzdem die richtigen Plattformen auswählen? In einem anderen Artikel erkläre ich dir, wie du herausfindest, welche Social Media Marketing Plattform zu deinem Business passt.

Wie funktioniert LinkedIn-Marketing?

Mit diesen Tipps kannst du deine LinkedIn Reichweite steigern und strategisches Online-Marketing betreiben.

1. Erstelle ein vollständiges Business LinkedIn Profil

Wähle ein LinkedIn Paket aus, das dir all die Funktionen bietet, die du dir wünschst. Besonders viele Möglichkeiten stehen dir mit einem Premium-Profil offen. Dann ist es an der Zeit, dein Profil zu erstellen. Achte dabei auf dein Business-Branding, um deine Markenbekanntheit steigern zu können. Dazu gehören das farbliche Design, dein Logo und gerne auch dein Gesicht. Füge relevante Informationen ein, die deinen Expertenstatus untermauern: Kenntnisse und Fähigkeiten, gegebenenfalls auch Arbeitsproben.

Update dein Profil regelmäßig, um noch interessanter für potenzielle Kunden zu werden. Lege außerdem eine LinkedIn Unternehmensseite an, auf der es vorrangig um dein Business und Angebot geht. Dann geht es ans Targeting: Hinterlege deine Zielgruppe, um eine organische Reichweitensteigerung auf LinkedIn erreichen zu können.

2. LinkedIn SEO

Um von potenziellen Kunden gefunden zu werden, solltest du – wie auch auf der Business Website – auf Optimierung setzen. Integriere relevante Keywords, also Suchbegriffe, im Abschnitt Über uns. Außerdem solltest du deine Unternehmens-Website auf LinkedIn verlinken (und andersherum), um mehr Traffic zu generieren.

Damit du deine Sichtbarkeit auf LinkedIn weiter steigern kannst, solltest du regelmäßig interessanten Content teilen, der bei deiner Zielgruppe genau ins Schwarze trifft. Kontinuität sorgt dafür, dass immer wieder neue Nutzer auf dich aufmerksam werden.

Wusstest du, dass du auch auf LinkedIn Follower haben kannst? Ich sage ja: Es geht auf der Plattform nicht nur ums Networking… Installiere dazu den Follow-Plugin-Generator. Kontakte und Follower können zukünftig all deine geteilten Beiträge sehen.

Um deine LinkedIn-Reichweite weiter steigern zu können, kannst du Mitarbeiter oder Geschäftspartner bitten, relevante Beiträge von deinem Profil zu teilen. So werden auch deren Kontakte auf deine Seite aufmerksam. Sieht LinkedIn, dass dein Content für viele Menschen interessant ist, spielt es deine Beiträge noch besser aus.

3. Rich Media Content auf LinkedIn

Dir geht es vor allem um die fachliche Qualität deiner Inhalte? Auch auf einer berufsorientierten Plattform wünschen sich viele Nutzer visuell angereicherte Inhalte. Ein weiterer Vorteil von Foto- oder Video-Content: Deine Beiträge gehen im Feed der Nutzer nicht so leicht unter, wenn sie (Bewegt)Bilder beinhalten. Rich Content, der mehr als nur Text bietet, erzielt auf LinkedIn ein Vielfaches mehr an Interaktion. Diese Interaktion steigert deine Reichweite. Außerdem bietet dir diese Art von Inhalten die Möglichkeit, dich und dein Business besonders authentisch zu präsentieren.

4. LinkedIn Kampagnen

Organische Reichweitensteigerung ist langfristig die beste Methode, um potenzielle Kunden zu erreichen. Doch auch dabei gilt: Die Mischung macht´s. Als Ergänzung kannst du Anzeigen schalten auf LinkedIn. Dazu hast du zwei Möglichkeiten:

  • Direct Sponsored Content Anzeigen
  • Anzeigenkampagnen auf LinkedIn

5. LinkedIn Analytics

Vergiss nicht, dein LinkedIn-Marketing zu tracken. Dabei kannst du nicht nur deine organischen Zahlen im Blick behalten, sondern auch aktives Conversion Tracking betreiben, wenn Anzeigen zu Leads führen. Auf diese Weise stellst du fest, welche Art von veröffentlichten Inhalten besonders effektiv war. Außerdem siehst du, wie deine Unternehmensseite auf LinkedIn performt.

LinkedIn-Marketing ohne Aufwand

Als Unternehmer hast du alle Hände voll mit deinem Kerngeschäft zu tun. Dann sollst du auch noch verschiedene Plattformen für Social Media Marketing mit Content füttern? 

Dazu fehlt dir schlichtweg die Zeit. Außerdem hast du keine Social Media Marketing Strategie und vielleicht auch gar nicht das notwendige Knowhow, was Content Creation betrifft? Kein Problem, denn du kannst diesen Unternehmensbereich auslagern. Mein Team und ich unterstützen bereits zahlreiche Unternehmer im Online Marketing. Auch für dich finden wir die passende Lösung. 

Lass uns gemeinsam feststellen, ob LinkedIn-Marketing zu deinem Business passt und ob du dabei ohne Unterstützung auskommst. Klicke einfach auf den Button, um dir deinen Wunschtermin in meinem Kalender zu reservieren.

Dein kostenloses Beratungsgespräch.

Digitale Grüße,

deine Sabine 🙋🏼‍♀️

Teile diesen Blogartikel!

Trage dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte wertvolle Tipps zum Thema Online-Marketing & Digitalisierung.

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du erhältst Tipps und Tricks rund um die Themen Office Management sowie Consulting im Bereich Digitalisierung und Online-Marketing. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.