Du willst wertvolle Tipps zum Thema Online-Marketing & Digitalisierung? Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein!
Logo Online-Marekting Sabine Zay

Social Media Marketing: Aber auf welcher Plattform?

Social Media Marketing

Immer mehr Unternehmen setzen im Bereich Marketing auch auf die sozialen Medien. Sieht man sich die Vorteile von Social Media Marketing an, erscheint diese Entwicklung nur logisch: Gut umgesetzt kann diese Art des Marketings Unternehmen ihrer Zielgruppe näherbringen und Umsätze ankurbeln. Auch du möchtest nun endlich auf Facebook, Instagram, TikTok, LinkedIn & Co aktiv werden?

Dann solltest du dir vorher unbedingt die Frage beantworten, welche Plattform für Social Media Marketing sinnvoll ist. Denn möglicherweise eignet sich nicht jede Plattform gleichermaßen gut für dein Unternehmen. Mit diesem Artikel möchte ich dir dabei helfen, eine gewinnbringe Entscheidung zu treffen.

Die beliebtesten Plattformen für Social Media Marketing

Die sozialen Medien sind eine wunderbare Möglichkeit, um dein Unternehmen und deine Produkte oder Dienstleistungen bekannter zu machen. Diese Gründe sprechen für Social Media Marketing:

  • Die meisten Plattformen kannst du völlig kostenfrei nutzen.
  • Wählst du die richtige Plattform aus, kannst du deine Zielgruppe optimal erreichen.
  • Du kannst deine Community unkompliziert auf Angebote, neue Produkte oder Aktionen aufmerksam machen.
  • Durch sinnvolles Anteasern und Verlinken gelangen neue Nutzer auf deiner Website.
  • Mit dem richtigen Content kannst du Sympathiepunkte bei möglichen Kunden sammeln und Vertrauen aufbauen.
  • Dank Kommentar- und Nachrichtenfunktion kannst du die direkte Interaktion mit deiner Zielgruppe steigern.

Du möchtest mehr über die Vorteile von gutem Social Media Marketing erfahren? In diesem Blogartikel habe ich mein ganzes Wissen darüber für dich zusammengefasst.

Aber ich möchte ehrlich zu dir sein: Social Media Marketing kann auch ein totaler Reinfall sein… 

Wählst du eine Plattform aus, die nicht zu dir, deinem Business und deiner Zielgruppe passt, verpuffen deine Bemühungen, ohne Erfolg zu bringen. Damit dir das nicht passiert, solltest du deine Zielgruppe kennen und die Plattform für Social Media Marketing mit Bedacht auswählen. Besonders beliebt sind dabei diese:

Social Media Marketing auf Instagram

Instagram ist eine visuelle Plattform, auf der Nutzer Fotos, sogenannte Reels und Storys posten. Vor allem Reels gelten als Reichweiten-Booster auf Social Media. Gemäß einer Erhebung waren mehr als 50% der Instagram-Nutzer im Jahr 2022 zwischen 16 und 29 Jahren alt. 33% der befragten Nutzer befanden sich zwischen dem 31. und dem 50. Lebensjahr. Nur ca. 12% aller Befragten waren älter als 50 (Quelle: Statista.com).

Im Social Media Marketing ist Instagram sehr beliebt, denn durch hochwertige Fotos und Videos kann man die Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe gut erwecken – vorausgesetzt, diese Zielgruppe ist überhaupt auf Instagram aktiv.

Aber wie erreicht man die Zielgruppe auf Instagram? Durch geschickt gesetzte Hashtags kann dein Instagram Account organisch wachsen. Heute ist es für Unternehmen leider nicht mehr ganz so leicht, auf Instagram zu wachsen wie noch vor einigen Jahren. Hier gilt: Je hochwertiger dein Content und je besser dein Netzwerk, desto besser stehen deine Chancen, auf Instagram erfolgreich zu werden.

Social Media Marketing auf Facebook

Auch wenn man auf Facebook Fotos und Videos posten kann, gilt auf dieser Plattform der Text nach wie vor als Schlüsselelement. Wusstest du, dass Facebook die größte Social Media Plattform der Welt ist? Anders als bei Instagram verteilt sich das Alter der Zielgruppe auf Facebook gleichmäßiger. So findest du dort beinahe ebenso viele User unterschiedlicher Altersgruppen auf Facebook. Grundsätzlich ist der durchschnittliche Facebook-Nutzer älter als der auf Instagram.

Doch wie erreicht man seine Zielgruppe auf Facebook? Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Content mit Mehrwert hat absolute Priorität. Ebenso ist es denkbar, eine Facebook Gruppe für Personen deiner Zielgruppe zu eröffnen oder mögliche Kunden aktiv über andere Gruppen zu erreichen – aber bitte ohne unangebrachte Direktnachrichten…

Social Media Marketing auf TikTok

Es hat eine Weile gedauert, bis Unternehmen anfingen, TikTok (ehemals Musically) als ernstzunehmende Plattform für Business Marketing zu sehen. Inzwischen ist die junge Plattform aus der Social Media Marketing Welt aber nicht mehr wegzudenken. Auch bei TikTok handelt es sich um eine visuelle Plattform, auf der Kurzvideos („TikToks“) geteilt werden.

Die Plattform ist vor allem unter jüngeren Nutzern beliebt, wobei wohl mehr Frauen als Männer TikToks konsumieren. Das bedeutet, Social Media Marketing ist vor allem sinnvoll, wenn deine Zielgruppe jung ist (<35 Jahre).

Aber wie kann man seine Zielgruppe auf TikTok erreichen? Auch diese Plattform arbeitet mit Hashtags. Ein Algorithmus sorgt dafür, dass User die Art von Content auf ihrer For You Page ausgespielt bekommen, die sie grundsätzlich auch aktiv konsumieren.

Social Media Marketing auf Pinterest

Immer mehr Unternehmen verfolgen eine Pinterest Marketing Strategie. Pinterest ist eine visuelle Plattform, hebt sich aber vor allem durch die visuelle Suche von Instagram und TikTok ab. Auch die Nutzung nach Alter und Geschlecht unterscheidet sich von der bei anderen Plattformen: Der Großteil aller Pinterest User befindet sich im Alter von 18 bis 44 Jahren – die meisten davon sind Frauen.

Lange galt Pinterest als reine DIY-Plattform, doch diese Zeiten sind vorbei: Nicht nur Bastler und Künstler verwenden Pinterest heute zu Marketing-Zwecken, sondern auch Handwerksbetriebe, Blogger und viele andere Arten von Unternehmen.

Durch das Ausspielen hochwertiger Pins und Idea Pins kannst du auf Pinterest deine Zielgruppe erreichen. Weil eine direkte Verlinkung innerhalb der Pins möglich ist, ist die Hürde für User gering: Mit nur einem Klick gelangen sie auf deine Website, deinen Blog oder direkt in deinen Onlineshop.

LinkedIn als Plattform für Social Media Marketing

LinkedIn ist doch ein Portal für die Jobsuche – oder nicht? Nein, nicht nur. Als Unternehmer kannst du die Plattform für Social Media Marketing verwenden. Dabei kannst du Nutzer durch interessante Inhalte, zum Beispiel Tipps oder Checklisten für dich gewinnen. Gleichzeitig kannst du Besucher deiner Seite mit Informationen zu dir, deinen Produkten und deinem Business versorgen.

Doch wie alt ist der typische LinkedIn-Nutzer? Grundsätzlich kann man die auf LinkedIn vertretenen Altersgruppen und Geschlechter so zusammenfassen: Du wirst auf dieser Plattform für Social Media Marketing vor allem Personen finden, die an ihre Karriere denken – also Männer und Frauen zwischen Berufseinstieg und Verrentung sowie Unternehmer.

Wann ist LinkedIn für dich als Selbstständiger interessant? Einerseits kannst du dir über die Plattform ein Netzwerk an anderen ambitionierten Selbstständigen aufbauen. Andererseits kannst du LinkedIn für Social Media Marketing nutzen, wenn du vor allem im B2B-Bereich tätig bist.

Welche Plattform für Social Media Marketing sollte ich wählen?

Nachdem du nun die wichtigsten Informationen zu den beliebtesten sozialen Medien bekommen hast, ahnst du vielleicht schon, nach welchen Kriterien du die richtige Plattform für Social Media Marketing auswählen solltest:

Deine Zielgruppe

Das wohl wichtigste Kriterium ist deine Zielgruppe: Social Media Marketing ist nur dann wirklich sinnvoll, wenn du damit deine Zielgruppe erreichen kannst. Doch: Was nutzt die Zielgruppe eigentlich?

Ein Beispiel: Als Hörgeräteakustiker ist es unwahrscheinlich, dass dir ein Unternehmensprofil auf TikTok zu mehr Erfolg verhilft. In deiner Branche ist der typische Kunde bereits in einem fortgeschrittenen Alter. Das heißt, er wird sich eher nicht auf einer jungen Plattform wie TikTok aufhalten. Besser geeignet ist in diesem Fall möglicherweise Facebook, weil die User dort tendenziell auch älter sein können.

Ein weiterer Punkt, den du in Zusammenhang mit der Zielgruppe beachten solltest, ist, ob deine Kunden Privatpersonen oder Unternehmer sind. Im B2C-Bereich kannst du deine privaten Kunden auf Plattformen wie Instagram, Facebook, TikTok oder Pinterest besser erreichen als auf LinkedIn. Sind deine typischen Kunden jedoch Firmen, solltest du unbedingt auf LinkedIn in Betracht ziehen.

Dein Produkt

Nicht jedes Produkt eignet sich für jede Plattform. Auf visuellen Plattformen kommen vor allem Produkte an, die „greifbar“ sind und daher gut in Fotos oder Videos gezeigt werden können. Lass dich davon aber nicht abschrecken: Mit der richtigen Content-Strategie ist das Social Media Marketing auch dann kein Problem, wenn du digitale Produkte oder Dienstleistungen verkaufst.

Du hast keine Ahnung von Content-Strategien und anderen Dingen im Zusammenhang mit Social Media Marketing? Auf dieser Seite findest du einen Überblick über meine Dienstleistungen in diesem Bereich.

Deine Branche

Nicht jede Branche eignet sich perfekt für Social Media Marketing. Als Hersteller in der Automobilindustrie mit Großkonzernen als Kunden wirst du durch deinen Social Media Auftritt wahrscheinlich keine Neukunden gewinnen. In diesem Fall könnten deine Marketing-Bemühungen aber anderen Zwecken dienen, zum Beispiel der Mitarbeitergewinnung.

Welche Plattform für Social Media Marketing? Es gibt keine pauschale Antwort

Obwohl sich die aufgezählten Social Media Plattformen teils stark unterscheiden, haben sie auch Gemeinsamkeiten. Wenn ich für meine Kunden die passende Social Media Plattform auswähle, komme ich deshalb oft zu diesem Ergebnis:

Es kann sinnvoll sein, das Social Media Marketing strategisch auf verschiedene Plattformen zu verteilen. So kannst du Wechselwirkungen nutzen und deine Reichweite auf Social Media steigern. Dabei ist es aber wichtig, dass du deinen Content entsprechend den jeweiligen Nutzern anpasst. Du solltest dir also folgende Fragen stellen:

  • Welche Art von Content kannst und möchtest du erstellen?
  • Welchen Content möchten die User auf Plattform x oder y sehen?
  • Willst du das Social Media Marketing auslagern?
  • Wen möchtest du durch deine Bemühungen erreichen?
  • Wo tummeln sich deine potenziellen Kunden eigentlich?
  • Und wie kann es dir gelingen, User auf den sozialen Medien zu Interessenten oder gar zu Kunden zu machen?

Du bist dir noch immer unsicher, welche Plattform für Social Media Marketing du verwenden solltest? Erzähl mir gerne ein wenig über dich, dein Business und deine Produkte. Bestimmt finde ich die passende Lösung für dich, so dass du schon bald auf Social Media Kunden gewinnen kannst.

Kostenloses Beratungsgespräch buchen

Digitale Grüße,

deine Sabine 🙋🏼‍♀️

Teile diesen Blogartikel!

Trage dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte wertvolle Tipps zum Thema Online-Marketing & Digitalisierung.

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du erhältst Tipps und Tricks rund um die Themen Office Management sowie Consulting im Bereich Digitalisierung und Online-Marketing. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.