Du willst wertvolle Tipps zum Thema Online-Marketing & Digitalisierung? Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein!
Logo Online-Marekting Sabine Zay

15 Tipps für eine erfolgreiche Website

Tipps für eine erfolgreiche Website

Wenn Menschen sich über Produkte und Dienstleistungen informieren möchten, tun das meist im Internet. Deshalb ist die eigene Business-Website für Unternehmen sehr wichtig. Sie verschafft einem jedoch nur einen Vorteil, wenn sie gut läuft. In diesem Artikel stelle ich dir 15 Tipps für eine erfolgreiche Website vor, die speziell auf Unternehmer zugeschnitten sind und deinem Business zu mehr Sichtbarkeit verhelfen.

Diese 15 Tipps für eine erfolgreiche Website musst du kennen (und umsetzen!)

„Website im Baukastenprinzip“

„Eigene Website ohne Programmierkenntnisse erstellen“

„Website Marketing für Einsteiger“

Solche Versprechungen sind leider etwas irreführend. Denn nur, weil ein Baukastensystem den technischen Aufbau einer Website erleichtert, macht der die Seite nicht automatisch erfolgreich. Als Expertin für Online-Marketing weiß ich, worauf es bei der eigenen Unternehmenswebsite ankommt. Mit diesen 15 Tipps für eine erfolgreiche Website möchte ich dir dabei helfen, endlich Nutzen aus deinem Internetauftritt zu ziehen. Diese Tipps eignen sich für dich, wenn du:

  • ein kleines oder mittelständisches Unternehmen führst.
  • einen eigenen Blog betreibst oder planst.
  • dir mehr Kunden für deinen Onlineshop wünschst.
  • neue Kontakte in deine E-Mail-Liste aufnehmen möchtest.
  • deine Markenwahrnehmung steigern willst.
  • dein Business bekannter machen möchtest.
  • deinen Expertenstatus im Netz erfolgreich anpreisen willst.

1.     Zielsetzung und Konzeptionierung

Dieser Schritt ist einer der allerwichtigsten. Dennoch übergehen viele Seitenbetreiber ihn völlig. Wahrscheinlich in der Annahme, dass sich das Konzept irgendwie von selbst ergibt. Fatal, denn die Konzeptionierung zieht sich wie ein roter Faden durch den Internetauftritt. Fehlt deiner Website der rote Faden, bleibt der Erfolg aus.

Doch was macht eine Website überhaupt erfolgreich? Eine Seite ist erfolgreich, wenn sie deine individuelle Zielsetzung erfüllt. Bevor du mit dem Aufbau einer Website beginnst, solltest du dir also folgende Frage stellen:

Was ist das Hauptziel?

Entscheide, was deine Website tun soll: Verkäufe erzielen, Leads generieren, Interaktion anregen, auf andere Seiten oder Produkte verlinken, einfach Informationen liefern oder die Interaktion anregen.

Angenommen, du möchtest mit Affiliate-Links Geld verdienen. Dann solltest du auf deiner Website das Hauptziel verfolgen, Verkäufe zu erzielen. Und zwar auf Basis des Unterziels, Produkte zu verlinken. Mögliche Konzepte hierfür sind der Aufbau einer Vergleichsseite oder ein Blog mit Erfahrungsberichten.

2.     Gutes Webdesign

Bei einer Business-Homepage kommt es auf die inneren Werte an. Dennoch entscheiden Besucher schon in den ersten Sekunden, wie wohl sie sich auf einer Internetseite fühlen. Das wichtigste Kriterium ist in dieser kurzen Zeitspanne das Webdesign. Deshalb solltest du sicherstellen, dass deine Website folgende Kriterien erfüllt:

  • übersichtliche Gestaltung
  • gute Lesbarkeit (welche Schriftgrößen und Fonts eignen sich für die Website?)
  • selbsterklärende Menüstrukturen für eine intuitive Navigation
  • angenehmes Farbkonzept passend zum Branding
  • Nutzerfreundlichkeit

Web Content Manager wie WordPress, Squarespace, Wix, Jimdo & Co bieten viele Designmöglichkeiten. Sie basieren auf Themes und Templates, die du individuell anpassen kannst. Was einfach klingt, kann ohne die nötigen Kenntnisse jedoch ziemlich viel Zeit kosten.

Mein Tipp: Fehlt dir diese Zeit, ist Outsourcing der Weg der Wahl. Die Vorteile des Outsourcings kannst du in diesem Artikel nachlesen: Webdesign auslagern.

3.     Aussagekräftige Domain

Die meisten Tipps für eine erfolgreiche Website knüpfen beim Erstellen der Inhalte an. Doch schon die Wahl der Domain nimmt Einfluss auf den Website-Erfolg. Sie muss aussagekräftig genug sein, um Besuchern zu zeigen, ob sie bei dir richtig sind. Der Name deiner Internetseite sollte deshalb diese Kriterien erfüllen:

  • leicht zu merken
  • Hauptthema der Website nennen
  • Unternehmensnamen beinhalten

4.     Hochwertiger Content

Content umfasst die Inhalte einer Website. Dazu gehören Texte, Bilder und auch Videos. Suchst du nach Tipps für eine erfolgreiche Website, ist die Qualität der Inhalte besonders wichtig, denn sie:

  • sorgt für Professionalität.
  • passt zum Website-Konzept.
  • wird den Bedürfnissen deiner Besucher nach Information, Mehrwert, Unterhaltung oder Spannung gerecht.
  • untermauert deinen Expertenstatus.
  • holt Besucher an der richtigen Stelle ab.
  • trägt maßgeblich zum Erreichen deiner Zielsetzung bei.

Dieses Kriterium stellt häufig die größte Schwachstelle auf Unternehmenswebseiten dar. Egal, ob Produktbeschreibungen oder Blogartikel – durch hochwertige Inhalte steigerst du die Bereitschaft deiner Seitenbesucher, sich länger auf deiner Website aufzuhalten. Dadurch wird die Seite interessanter für Suchmaschinen. Das steigert die organische Sichtbarkeit einer Website nachhaltig.

5.     Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Beim Content einer Website kommt es leider nicht nur auf das „Was?“, sondern auch auf das „Wie?“ an. In den letzten Jahren habe ich einige liebevoll gestaltete Internetauftritte gesehen, die jedoch schlechte Aufrufzahlen verzeichneten. Warum? Weil sie nicht ausreichend für Suchmaschinen optimiert wurden. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) beinhaltet verschiedene Stellschrauben, darunter Keywords (einschlägige Suchbegriffe), Markierungen, interne und externe Links und vieles mehr.

Kurzum: SEO ist eine Wissenschaft für sich. Wenn dir Zeit und Knowhow fehlen, um dich in dieses weite Feld einzuarbeiten, kann die Suche nach einem SEO-Texter sinnvoll sein. Als Expertin im Online-Marketing verfüge ich über ein breites Netzwerk an Experten.

Sende mir gerne eine Nachricht, wenn du Fragen zur SEO hast oder auf der Suche nach einem professionellen Texter mit SEO-Erfahrung suchst.

Zum Kontaktformular

6.     Klarer Call-to-Action (CTA)

Wir Menschen mögen keine Bevormundung? Stimmt, aber wir lieben transparente Handlungsanweisungen! Verkaufspsychologische Untersuchungen bestätigen immer wieder, dass die Kaufbereitschaft von Websitebesuchern steigt, wenn man ihnen ganz genau erklärt, was sie tun sollen.

Trage dich in meine E-Mail-Liste ein, um regelmäßig spannende Tipps zum Thema Online-Marketing zu erhalten.

Zur Newsletter-Registrierung

(An diesem Beispiel wollte ich dir eigentlich nur zeigen, wie ein CTA funktioniert. Ich freue mich aber, wenn du meinen Newsletter trotzdem abonnierst. Lohnt sich – versprochen 😊.)

7.     Seriös und professionell

Auf deiner Website solltest du dich als Experte präsentieren. Neben selbst erstellten Inhalten kannst du verschiedene Möglichkeiten nutzen, diesen Expertenstatus zu untermauern. Veröffentliche Zertifikate (Meisterbrief, Diplom, …), teile Kundenmeinungen, setze Links zu seriösen Quellen und gehe auf der „Über Mich“ Seite auf deine Qualifikation ein.

8.     Kurze Ladezeiten

Nichts ist nerviger als eine Website, die nicht schnell genug lädt. Menschen mögen es bequem – Wartezeit bewirkt jedoch das Gegenteil. Sie führt zu Frust und dazu, dass man deine Website schnell wieder verlässt. Das macht die Ladezeit zu einem wichtigen Faktor der Nutzerfreundlichkeit. Was kann man tun, um die Ladezeit einer Website zu verringern?

  • Bilder optimieren
  • Skripte minimieren
  • Ladezeiten regelmäßig tracken

9.     Website & Social Media

Social Media Marketing wird immer wichtiger. Da die organische Reichweite in den sozialen Medien sehr groß werden kann, ist es sinnvoll, wenn du dort auf deine Website verlinkst. So kannst du Interessenten mit Bild- oder Videokampagnen aktivieren und mit etwas Glück direkt zu Kunden machen. Schau doch gerne mal auf meinem Instagram-Profil vorbei.

10.   Responsivität

Responsives Design sorgt dafür, dass die Website-Darstellung auf allen Endgeräten gleichermaßen gut ist. Durch unterschiedliche Bildschirmgrößen kommt es häufig zu unvorteilhafter Darstellung auf dem Desktop-PC oder auf dem Smartphone. Eine responsive Website erkennt, welches Endgerät der jeweilige Besucher gerade nutzt, und wählt automatisch die perfekte Darstellung. Auch die Navigation sollte responsiv sein, so dass Besucher sich auf der mobilen Website ebenso gut zurechtfinden wie im Desktop-Browser.

11.  Website-Pflege

Einmal aufgesetzt und fit für die Ewigkeit? Leider nicht, denn auch Websites benötigen Wartung und Pflege. Dabei geht es nicht nur um die Aktualisierung von Inhalten, sondern vor allem um technische Dinge. Zum Beispiel:

  • Plugin Updates
  • Systemaktualisierungen
  • Optimierung von Funktionen

12.  Website Sicherheit

Das Internet ist ein wahres Wunderwerk, in dem aber auch Gefahren lauern. Cyber Security sollte deshalb für jeden Website-Betreiber eine Rolle spielen. Schütze deine Website vor Malware und vor Hacker-Angriffen, indem du Aktualisierungen vornimmst und SSL-Zertifikate nutzt. Im Sinne deiner Besucher, solltest du außerdem auf Datenschutz achten. Stelle also sicher, dass Formulare und Eingabemasken auf deiner Website DSGVO-konform sind.

13.  Kontaktinformationen

Eine funktionale Website ist immer auch eine digitale Visitenkarte. Darum solltest du den Internetauftritt als Touchpoint nicht unterschätzen. Möchten Besucher mit dir in Kontakt treten, sollte ihnen das problemlos möglich sein. Stelle also sicher, dass deine Kontaktseite schnell auffindbar ist und Besuchern verschiedene Kontaktaufnahmen ermöglicht. Darunter E-Mail, Anfragemaske, Telefon, Rückrufbitte, Terminbuchung und/oder Live Chat. An relevanten Stellen kannst du per Call-to-Action auf die Funktionen zur Kontaktaufnahme verweisen. 

14.  Praktische Funktionen anbieten

Website-Besucher mögen es bequem. Sinnvolle Funktionen und verständliche CTAs senken die Hemmschwelle für Anfragen, Terminbuchungen oder Käufe, denn: Wer nur auf einen Button klicken muss, ohne „Umwege“ zu gehen, tut dies bereitwilliger. Biete also Buttons mit Funktionen wie „hier kaufen“, „mehr über X erfahren“, „zur Terminbuchung“ oder ähnliches an.

Dieser Wust an Tipps für eine erfolgreiche Website überrollt dich? Das verstehe ich total. Genau aus diesem Grund gibt es Profis für Online-Marketing. 

Lass uns gerne unverbindlich über deine Wünsche und Ziele sprechen, um deinen Internetauftritt auf ein neues Level zu heben. Sichere dir einen Termin, indem du auf den Button klickst:

Zu deiner kostenlosen Erstberatung

15.  Coole Incentives für Website-Besucher anbieten

Kostenlose Erstberatung, kostenfreie Miniprodukte oder ein Newsletter mit richtig viel Mehrwert. All das sind Dinge, die du deinen Besuchern ohne viel Mehraufwand zur Verfügung stellen kannst. Diese kleinen Anreize sorgen dafür, dass sie sich abgeholt fühlen, und machen gleichzeitig Lust auf mehr. So wird aus einem kleinen Incentive ein neuer Newsletter-Abonnent und vielleicht schon bald ein neuer Kunde.

Das waren meine 15 Tipps für eine erfolgreiche Website

Wir sind am Ende einer langen Liste an Tipps angekommen.

Leider war für dich nichts Neues dabei? Du kennst alle Tipps, aber scheiterst an der Umsetzung?

Dann ist es an der Zeit für professionelle Unterstützung im Online-Marketing. Gerne analysiere ich deinen Internetauftritt, um festzustellen, ob du alle wichtigen Tipps für eine erfolgreiche Website berücksichtig hast. Im Strategie-Call zur Website-Sichtbarkeit biete ich dir maßgeschneiderte Handlungsempfehlungen. Klicke auf den Button, um mehr über dieses Angebot zu erfahren.

Zum Website Strategie-Call

Digitale Grüße,

deine Sabine 🙋🏼‍♀️

Teile diesen Blogartikel!

Trage dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte wertvolle Tipps zum Thema Online-Marketing & Digitalisierung.

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du erhältst Tipps und Tricks rund um die Themen Office Management sowie Consulting im Bereich Digitalisierung und Online-Marketing. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.